Junggesellenabschied Berlin

JGA Berlin ᐅ Ideen zu Aktivitäten, Party & Organisation

Seiteninhalte:

Aktivitäten | Anreise | Mobilität | Unterkunft| Ausgehen | Tabledance | Sehenswürdigkeiten | Warum JGA in Berlin?

Junggesellenabschied Berlin - Den JGA in Berlin feiern

Seite der JGA Crew zeigen

Junggesellenabschied Berlin via WhatsApp teilen

 

Aktivitäten: Was kann man beim Junggesellenabschied Berlin machen?

Live Escape Games

Live Escape oder auch Room Escape ist eine moderne Form der Schnitzeljagd. Ziel ist es, innerhalb einer vorgegebenen Zeit aus einem abgeschlossenen Raum oder Gebäude zu entkommen. Dabei gilt es, verschiedene Rätsel zu lösen, Schlüssel zu finden und sonstige Aufgaben zu erledigen, die euch Schritt für Schritt zum Ziel bringen. Wie im Film Saw – nur ohne Blutvergießen. In Berlin gibt es mittlerweile eine ganze Reihe solcher Live-Escape-Games mit unterschiedlichen Szenarien. Von familiengeeigneten Erlebnissen, über Detektivgeschichten bis hin zu blutgefrierenden Horror-Szenarien ist alles dabei, was das Abenteurerherz begehrt. Die Angebotspalette ist genauso abgedreht wie vielfältig.

Spielbank Berlin

Wer möchte, kann sein Glück in den Casinos der Spielbank Berlin auf die Probe stellen. Die Etablissements befinden sich am Potsdamer Platz, am Fernsehturm, an der Ellipse Spandau, in Neukölln und am Kurfürstendamm. Poker, Black Jack, Roulette oder dem einarmigen Banditen die Hand drücken – alles ist möglich. Für Junggesellenabschiede und andere Gruppen-Events bietet die Spielbank besonders zusammengestellte Pakete, bestehend aus Sektempfang, Buffet oder individuellen Themenabenden. An der Bar gibt es zur Erfrischung Cocktails und andere hoch- und niedrigprozentige Getränke. Wichtig ist nur, dass man das Hochzeitsgeld während des Besuchs zu Hause lässt.

Gourmet Liner

Eine informative Stadtrundfahrt machen oder doch lieber in einem exquisiten Restaurant schlemmen? Der luxuriöse Gourmet Liner bietet beides! Während einer dreieinhalbstündigen Fahrt durch die deutsche Hauptstadt bekommt der Gast edle Speisen in vier Gängen gereicht, die von Spitzenköchen zubereitet und von den Bordhostessen serviert werden. Währenddessen gibt der Tour-Guide spannende und interessante Geschichten zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten zum Besten. Ein Fest für Augen, Ohren und den Gaumen. Hier trifft das Etikett „Erlebnisgastronomie“ genau ins Schwarze. Ein Schnäppchen ist der Gourmet Liner zwar nicht gerade, für den gediegenen Junggesellenabschied (für den auch spezielle Party-Touren gebucht werden können), bietet er allerdings ein Ereignis, das bei allen Beteiligten sicher in Erinnerung bleiben wird.

Offroad-Tour

Nicht direkt in Berlin, aber auch nicht allzu weit entfernt, liegt der Offroadpark Berlin Brandenburg. Dort haben Allrad-Begeisterte die Möglichkeit mit verschiedenen Fahrzeugen das Gelände umzupflügen. Vom kleinen Quad über den Geländewagen bis hin zum vierachsigen Tatra-LKW. Ob trocken und staubig oder nass und schlammig – Geländefahrten machen bei jedem Wetter Spaß! Vollgas, Schlamm und Staub und danach ein kühles Bier; was gibt es für schöneres für eine illustre Männerrunde beim Junggesellenabschied!?

Base Flying

Vor der Heirat noch mal ein wenig Adrenalin spüren? Noch einmal dem Tod in die Augen schauen, bevor man der Liebsten in selbige schaut? Sich Hals über Kopf von einem Hochhaus stürzen, bevor man sich ins Eheleben stürzt? Dann ist das Base Flying vom Park Inn Hotel am Alexanderplatz wahrscheinlich eine interessante Wahl für einen Junggesellenabschied. In einer Mischung aus Base und Bungee Jumping fliegt ihr aus 125 Metern in die Tiefe, immer den Fernsehturm und die Lichter der Stadt im Blick. Jeden Freitag kann man auch nachts bis 23 Uhr in die Dunkelheit springen. Wer seinem baldigen Ehepartner zeigen möchte, was er an seinem letzten Tag in Freiheit so getrieben hat, der kann sich auch ein Video vom eigenen Sprung anfertigen lassen.

Hot Rod City-Tour

Eine Stadtrundfahrt muss nicht immer nur die übliche Tour mit dem Doppelstockbus sein. Warum nicht mal im Mini Hot Rod am Bundeskanzleramt vorbeibrettern oder unter den Linden die Blicke auf sich ziehen? Zwar sehen die Gefährte aus wie getunte Seifenkisten, doch sie bringen immerhin stolze 90 km/h aufs Tachometer – auch in steilen Kurven. Mit 14 PS kommt man auch blitzschnell in Fahrt. Natürlich sind die kleinen Flitzer für die Straße zugelassen und haftpflicht- und teilkaskoversichert. Alle Teilnehmer benötigen einen gültigen Klasse-B-Führerschein. Die Tour beginnt auf dem RAW-Gelände mit einer Einweisung durch den Guide. Danach geht es in die Stadt und vorbei an den Wahrzeichen Berlins. Wer mitmachen will, sollte nicht kamerascheu sein, denn fotografiert werden dürftet ihr in den ungewöhnlichen Rennwagen das eine oder andere Mal.

Floßfahrt

Wie wäre es mit einer feuchtfröhlichen Floßfahrt auf der Spree? Eine Floßfahrt ist Spaß, Erholung und Abenteuer auf dem Wasser zugleich. Und stellt euch jetzt nicht ein paar zusammengezimmerte Bretter als Floß vor! Bei Spreefloß bekommt ihr rund 18 Quadratmeter große, patentierte Flöße mit Außenbordmotor und zwei Ebenen, die Platz für bis zu zehn Gästen bieten. Ein Radio mit USB-Slot und SD-Karten-Schlitz ist ebenso mit an Bord und dient euch zur gewünschten Musikuntermalung. Durch den eingebauten Tischgrill braucht ihr nicht einmal das Floß zu verlassen, um etwas zu essen vorzubereiten. Ab aufs Floß und Spaß haben lautet hier die Devise!

Burlesque-Tanz

Burlesque ist eine Mischung aus lustigen, edlen und erotischem Darbietungen. Beim Burlesque handelt es sich nicht um das normale Strippen, sondern vielmehr um theatralische Darbietungen, die einen Striptease als Höhepunkt haben. Wer es nicht nur bei nackten Tatsachen belassen und so viel Fleisch wie möglich zu sehen bekommen will, der wird bei einer Burlesque-Darbietung bestimmt auf seine Kosten kommen.

Oder seid ihr Mädels, die einen Junggesellinenabschied feiern, und wollt euch selber mal am Burlesque oder Pole Dance versuchen? Überrascht euren Zukünftigen doch in der Hochzeitnacht mit einer umwerfenden Darbietung! Schönheitstanz Berlin – Berlins erstes Burlesque, Exotic & Pole Dancing Studio –  führt euch gerne in die Kunst des Burlesque, Lap Dance oder Pole Dance ein.

Anreise, Unterkunft und Mobilität

Nach Berlin kommt ihr auf verschiedenen Wegen: mit dem privaten PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch private Anbieter nehmen euch gerne nach Berlin mit (Stichwort: Mitfahrzentrale), jedoch könnte diese Lösung bei einer kompletten Reisegruppe eventuell nicht hinhauen. Dafür gibt es Fernbusanbieter, die euch und eure Truppe günstig zum Junggesellenabschied oder Junggesellinenabschied nach Berlin transportieren.

Bahn

Mit der Bahn könnt ihr bequem bis zum Hauptbahnhof Berlin reisen, der auf 14 Bahnsteiggleisen den Personennahverkehr und -fernverkehr bündelt. Passende Reiseanbebote für euren Junggesellenabschhiedstrip gibt es bei der Deutschen Bahn, entweder in eienr der zahlreichen Verkaufsstellen oder auf der offiziellen Homepage.

Fliegen

Berlin verfügt über zwei Flughäfen, einer ungefähr 20 Kilometer südöstlich der Stadtmitte (Flughafen Berlin Schönefeld) und einer ungefähr 11 Kilometer nordwestlich von Berlin Mitte (Flughafen Berlin-Tegel). Beide werden täglich angeflogen und sind bestens ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. In einem Reisebüro eurer Wahl oder auf einer der zahlreichen Vergleichsprotale im Internet, könnt ihr euch passende Angebote erstellen lassen, wenn ihr euch dazu entscheidet, nach Berlin zu fliegen.

Fernbus

Auch zahlreiche Fernbusanbieter fahren Berlin regelmäßig an. Die Kosten für den Transport hängen natürlich von der zurückzulegenden Distanz ab. Für euch und eure Junggesellenabschiedstruppe könnt ihr beispielsweise  bei Flixbus nach passenden Angeboten suchen.

Unterkunft

Berlin ist eine Touristenstadt und verfügt dementsprechend über ein breitgefächertes Angebot von Übernachtungsmöglichkeiten. Ob ihr in einem luxuriösen Hotel absteigen möchtet oder doch eher in einer Jugendherberge oder einem Hostel, das bleibt euch überlassen. Auf dem offiziellen Hauptstadtportal berlin.de findet ihr eine gute und gegliederte Übericht der Unterkünfte in Berlin.

Mobilität

Innerhalb Berlins hat der motorisierte Individualverkehr abgenommen, dafür wurde der Fahrradverkehr gestärkt und auch der Anteil der Fußgänger konnte wieder erhöht werden. Ein  gutes Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln, das durch die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) betrieben wird, deckt ganz Berlin ab. U-Bahnen, Straßenbahnen, Omnibusse und Fähren der BVG bringen euch zu euren Zielen. Auch 15 S-Bahn-Linien, die von der S-Bahn Berlin GmbH betrieben werden gehören zur Infrastruktur der Hauptstadt.

Ausgehen: Bars und Clubs für den JGA Berlin

Berghain

Das Berghain ist nicht nur bei den Einheimischen bekannt. Auch international gilt der Club als eine absolute Hausnummer der Techno-Szene. Sein Name setzt sich zusammen aus den Endsilben der Bezirke Kreuzberg und Friedrichshain. Auf drei riesigen Floors bekommt jeder die Gelegenheit, seinen Alltag eine Nacht lang zu vergessen und sich der einzigartigen Atmosphäre mit seinen bunten Lichteffekten und einem stetig wechselnden Lineup hinzugeben. Im Berghain verbrachte schon Lady Gaga wilde Abende. Generell wird der Club hin und wieder von dem einen oder anderen Prominenten besucht, was wohl auch das absolute Foto- und Videoverbot erklärt.

Ma Baker Club

Seit 25 Jahren können sich Feierwillige zu Siebziger-Jahre-Musik, Hip Hop oder  Electro austoben. Das Ma Baker ist in einer alten Kalkfabrik direkt an der Friedrichstraße, nahe dem Oranienburger Tor gelegen. Auf dem weitläufigen Innenhof können die Besucher im Sommer echtes Open-Air-Feeling genießen. Die Lokation eignet sich ideal für Jungesellen- und Jungesellinnenabschiede, auch in größerem Maße.

Berliner Republik

Traditionalisten und alteigesessene Berliner treffen sich zum Junggesellenabschied in der Republik – eine Kneipe im ursprünglichen Sinne. Hier gibt es nicht nur achtzehn verschiedene Sorten Bier, sondern auch die klassische Berliner Currywurst und andere Gerichte der deutschen Hausmannskost. Das Interieur ist bewusst rustikal. An den Wänden prangen Fotos aus der guten alten Zeit. Besonderheit: Die Bierbörse! Jeden Tag ab 17 Uhr regeln Angebot und Nachfrage die Bierpreise. Hier lohnt es sich also den Bierindex im Auge zu behalten und im richtigen Moment die nächste Marge flüssiges Gold zu bestellen.

Train Cocktail Bar

Die Berliner S- und U-Bahn ist geradezu ein Markenzeichen der Stadt, nicht immer mit positiven Assoziationen. Oft kennt man sie nur stehend. Da liegt die Idee doch nahe, aus einem alten U-Bahn-Wagon eine Bar zu machen! Das Innere ist im Stile der zwanziger Jahre dekoriert, aus denen der Wagen auch stammt. Kronleuchter, goldene Verzierungen, schwere Vorhänge und dazu stimmungsvolle und passende Musik. Auf der Getränkekarte stehen Cocktails aller Couleur, von alkoholfreien Mixgetränken über Klassiker bis hin zu den Spezialkreationen wie dem Train Fever. Montags, dienstags und sonntags gibt es zudem eine Happy Hour mit Cocktails für einen schmalen Taler. Die gesamte Bar kann auch für Veranstaltungen gebucht werden – Junggesellenabschiede zum Beispiel.

Tarantino´s Bar

Eine ziemlich spezielle Themenbar liegt unweit des Rosenthaler Platzes. Tarantino’s Bar widmet sich den Ideen und Werken des amerikanischen Kultregisseurs. Hier laufen im Hintergrund Filme wie Reservoir Dogs, Django Unchained oder Pulp Fiction. Selbstredend war der Meister höchstpersönlich auch schon hier. Ganze 200 verschiedene Cocktails stehen auf der Karte. Von Klassikern wie dem Cosmopolitan bis hin zu neuartigen Kreationen wie dem Chocolate Mint Martini. Donnerstags ist Happy Hour angesagt. Mittwoch trinken Studenten zu fairen Preisen.

Tabledance

Tabu Bar Tabledance Club

Tabus gibt es in der Tabu Bar nicht – zumindest nicht, was die Hotness und Freizügigkeit der wunderschönen Tänzerinnen angeht. Aufreizend hübsche Frauen zeigen in Tabledance-Shows der Extraklasse, was sie alles haben. Spezielle Angebote, wie ein Limousinen-Abholservice, eine Stadtrundfahrt mit der Stretchlimo oder extra auf Junggesellenabschiede maßgeschneiderte Angebote runden das erotische Vergnügen ab. Beginnend ab 100 Euro bei einer Gruppe von vier Personen bis hin zu dem “Over the Top JGA” für acht Personen und den Preis von 1.750 Euro, dafür aber mit Limousinenservice, endlos Longdrinks, Bier und Softdrinks, einer Show, acht Private Dances und Ladydrinks – für jeden Geschmack und jede Geldbörse ist hier das richtige Angebot dabei.

Golden Dolls

In diesem Nachtclub versetzen euch die heißen Girls in Extase. Auf dem Laufsteg, der mitten in den Raum ragt, bieten die hübschen Mädels eine heiße Show und jeder kann aus nächster Nähe zusehen. Eine reiche Auswahl an Cocktails und anderen Getränken, sorgt dafür, dass es nicht zu heiß wird. Spezielle Pakete, die besonders für Junggesellenabschiede maßgeschneidert wurden, bieten sich für Gruppen an. Ab 110 Euro für fünf Personen inklusive Willkommensgetränk, 25 Golden Dollar und einer Show auf der Bühne mit einem Freiwilligen (vorzugsweise der Junggeselle) geht es los. Größere Pakete mit mehr Inhalt (Getränke-Flatrate, Private Dance und noch mehr) sind auch buchbar.

Sehenswürdigkeiten: Mit der JGA Gruppe immer einen Besuch Wert

Brandenburger Tor

Ein Stück Weltgeschichte. Das Brandenburger Tor wurde 1789 bis 1793 erbaut und gilt heute als das Symbol der Deutschen Einheit. Unverkennbar ist die Skulptur, die auf dem Dach des Triumphtors prangt, die Quadriga. Die von Johann Gottfried Schadow entworfene Figurengruppe zeigt die Siegesgöttin Viktoria, wie sie in einem Streitwagen von vier Rössern gezogen wird. Das Brandenburger Tor ist ein Wahrzeichen Berlins und auch ein nationales Symbol, mit dem viele historische Ereignisse verbunden sind. Wenn ihr ein Stück deutscher Geschichte hautnah erleben wollt, so führt euch nichts am Brandenburger Tor vorbei!

Reichstag

Das Reichstagsgebäude am Platz der Republik ist seit 1990 der Sitz des Deutschen Bundestages. Hier wird deutsche Politik gemacht und das Gebäude ist gleichzeitig der Spiegel deutscher Geschichte. Über drei Millionen Besucher finden sich hier jährlich ein und somit gehört der Reichstag zu den am meisten besuchten Parlamenten der Welt. 1945 wurde das Gebäude von den einrückenden Roten Armee durch Schüsse, Bomben und Granaten stark zerstört und ab Mitte der 1950er Jahre wieder aufgebaut. Interessierte können eine Führung buchen und sich in das Innere der Politzentrale mitnehmen lassen. Auf jeden Fall sehenswert, wenn man in Berlin ist!

Alexanderplatz

Am nordöstlichen Rand der historischen Mitte Berlins liegt der Alexanderplatz, im Berliner Volksmund einfach Alex genannt. Der rechteckige Platz wurde früher vom Militär als Parade- und Exerzierplatz genutzt. Auch Handel wurde hier seit Anbeginn rege betrieben. Heute ist er einer der bekanntesten und am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Metropole. Hier findet man Historisches, wie den Brunnen der Völkerfreundschaft oder die Berolina-Statue, aber auch zahlreiche moderne Kaufhäuser und Gastronomie. Direkt nebenan steht der Berliner Fernsehturm, das höchste Gebäude Deutschlands.

Berliner Fersehturm – Alex Turm

Mit seinen 368 Metern ist der Berliner Fernsehturm, wegen seiner unmittelbaren Nähe zum Alexanderplatz auch Alex-Turm genannt, das höchste Gebäude Deutschlands und steht europaweit auf Platz vier der höchsten, freistehenden Bauwerke. In 203 Metern Höhe über Berlin befindet sich dort die Bar 203. Hier könnt ihr bei atemberaubender Aussicht über ganz Berlin leckere Cocktails und andere Getränke trinken und kleinere Snacks zu euch nehmen. Ein paar Meter höher (auf 207 Metern) findet ihr das Drehrestaurant Sphere. Dieses dreht sich in einer Stunde einmal komplett um die eigene Achse und bietet einen einzigartigen Ausblick auf Berlin. Zu empfehlen ist beispielsweise das Sonntagsfrühstück, bei dem es leckere Köstlichkeiten gepaart mit stimmungsvoller Live-Musik und einer einzigartigen Kulisse gibt.

Checkpoint Charlie

Ein weiteres Stück deutscher Geschichte ist in der Friedrichstraße zu finden. Checkpoint Charlie wurde 1961 erbaut und verband zu Mauer-Zeiten den sowjetischen mit dem US-amerikanischen Sektor. Noch vor der deutschen Wiedervereinigung wurde Checkpoint Charlie vollständig abgebaut und ist in seiner originalen Form im Berliner Alliierten Museum zu sehen.. Seit 2000 steht an der historischen Stelle erneut eine original rekonstruierte Kontrollhütte, die das Gefühl vergangener Tage wieder aufleben lässt. Ein geschichtsträchtiger Spot inmitten von Berlin, den jeder gesehen haben muss!

East Side Gallery

Die East Side Gallery befindet sich in Friedrichshain und ist ein erhaltener Abschnitt der Berliner Mauer, der nach dem Mauerfall nicht abgerissen wurde. Auf mehr als über einem Kilometer haben sich nach der Wende Künstler aus 21 Ländern auf dem Mauerwerk verewigt und so entstand die längste Galerie unter freiem Himmel. Unbedingt sehenswert, wenn man schon in Berlin ist, und vor allem kostenlos.

[/blocks

Warum JGA in Berlin?

Junggessellenabschied in Berlin feiern

„Dickes B, Home an der Spree, im Sommer tust du gut und im Winter tut’s weh“, so beginnt das bekannte Lied von  Seeed über die Hauptstadt Deutschlands – Berlin. Wenn ihr geplant hat, euren Junggesellenabschied oder Junggesellinenabschied in „Dickem B“ zu verbringen, so gratulieren wir euch zu dieser Wahl. Berlin ist die Metropole Deutschlands, in der es vor Partymöglichkeiten aller Art nur so wimmelt. Solltet ihr es etwas gediegener und gemütlicher halten wollen, so bietet euch die Bundeshauptstadt dafür ebenso genug Optionen. Ob aufgedreht und feucht-fröhlich oder doch eher entspannend und gediegen – Hereinspaziert, Damen und Herren! Willkommen in Berlin, der City der unbegrenzten Möglichkeiten! Wir zeigen euch, wo in Berlin der Bär steppt, wo es interessante Locations gibt und was ihr unbedingt gemacht haben solltet, wenn ihr euch für die Bundeshauptstadt entschieden habt.

Junggesellenabschied in Berlin feiern! Viel Spaß wünschen wir dabei.