Junggesellenabschied Hamburg

JGA Hamburg ᐅ Ideen zu Aktivitäten, Party & Organisation

Seiteninhalte:

Aktivitäten | Anreise | Mobilität | Unterkunft| Ausgehen | Tabledance | Sehenswürdigkeiten | Warum JGA in Hamburg?

Junggesellenabschied Hamburg - Den JGA in Hamburg feiern

Seite der JGA Crew zeigen

Junggesellenabschied Hamburg via WhatsApp teilen

 

Aktivitäten: Was kann man beim Junggesellenabschied Hamburg machen?

Olivia Jones Kieztour

Klassiker beim JGA Hamburg. Die schillernde Drag Queen Olivia Jones und ihr Team nehmen euch mit auf eine Tour über die Reeperbahn. Olivia ist eine wahre Kiezgröße und zeigt euch bei der Führung das bunte Treiben auf St. Pauli. Die Kombination aus Stadtführung, Partytour und Entertainment kommt immer gut an. Bei der Tour geht es vorbei an Theatern, Musikbars und Sexclubs. Zum finale findet ihr euch in Olivias eigenen Bar auf der “Großen Freiheit” ein. Eine Kieztour solltet ihr beim Junggesellenabschied Hamburg mitmachen. Neben Olivia gibt es weitere hervorragende Anbieter. Dazu mehr wenn ihr runterscrollt. Für Tickets bei Olivia:

>> Hier klicken

HSV Arena

JGA Hamburg in der HSV ArenaFür Fußballfans unter den Junggesellen und Jungesellinen (ja, das soll es auch geben), empfiehlt sich ein Abstecher ins Stadion des Hamburger Sportvereins (HSV). Hier ist die Heimat des Bundesligaclubs, der seit dem Bestehen der ersten Bundesliga noch nie abgestiegen ist. Wenn ihr euch das Volksparkstadion von innen anschauen wollt, könnt ihr auch eine spannende Stadionführung buchen. Mehrmals täglich findet ein solcher Rundgang statt und führt euch in die verschiedenen Bereiche des Stadions ein.

 

 

Paintball

Erlebt einen unvergesslichen und actionreichen Tag und startet euren Junggesellenabschied mit einer Runde Paintball! Beim bunten Freizeitspaß geht es adrenalingeladen zu und gerade Männer werden hier ihren Spaß finden. Eine Frauenrunde ist aber auch nicht ausgeschlossen. Mehrere Anbieter betreiben Hallen für Paintball mit verschiedenen Angeboten. So auch beispielsweise Neon Paintball, bei denen Indoor und Outdoor gespielt werden kann.

Limousinenfahrt

Was kann es Schöneres geben, als sich gebührend mit einer prunkvollen Stretchlimo durch Hamburg kutschieren zu lassen wie ein Star? Ihr fahrt in einer edlen Limousine vor den Roten Teppich der Clubs, die Türen öffnen sich und alle Blicke richten sich nur noch auf euch. Für das ganz spezielle Gefühl und einen prägnanten Auftritt, könnt ihr euch eine Limousine mieten und euch hinfahren lassen, wohin ihr möchtet. Ein Chauffeur und Champagner runden diese unvergessliche Erfahrung ab.

Party auf dem Wasser

Was liegt in Hamburg näher, als eine Party auf dem Wasser? Da vermutlich niemand die Kunst des Wanderns auf dem Wasser beherrscht, gibt es viele Schiffe, die auf Deck zu einer unvergesslichen Party einladen. Im Sommer auf dem Außendeck, bei schlechtem Wetter im Inneren des Schiffes geht hier die feuchtfröhliche Fete ab.

Fotoshooting

Damit euch der Junggesellenabschied auch in ferner Zukunft, wenn er schon längst zur Vergangenheit angehört, bildlich in Erinnerung erhalten bleibt, bietet sich ein profesionelles Fotoshooting an. Zwar besitzt heutzutage fast jeder ein Smartphone mit Fotofunktion, doch nichts geht über das geschulte und professionelle Auge eines Berufsfotografen. Dieser konserviert eure tollen Erlebnisse für die Ewigkeit auf Celluliod. Wie ihr die Fotos gestalten wollt, klärt ihr natürlich vorher ab, um das beste Ergebnis zu erhalten.

Wellness

Wer nicht auf den Putz hauen will, sondern eher nach einer entspannten Alternative für den Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied sucht, kann sich auch bei einem Wellnesstag verwöhnen lassen und entspannen. Schaltet einfach ab, entflieht der Hektik des Alltags und genießt die Wohlfühlatmosphäre in einer Wellness-Oase. Lasst euch den Stress wegmassieren oder genießt ein erfrischendes Peeling, das Balsam für Körper und Seele ist. Ein Sauna-Besuch rundet das Entspannungserlebnis ab.

Karaoke

Ran ans Mikro! In einer der zahlreichen Karaoke-Bars in Hamburg könnt ihr zeigen, was ihr gesangstechnisch drauf habt. Keien Bange, blamieren kann sich hier niemand. Ob ihr einfach nur Spaß haben wollt oder hier vielleicht eure zukünftige internationale Karriere startet, bleibt euch überlassen. Nehmt einen guten Schluck, greift einfach zum Mikro, sucht euch einen Song von A wie ABBA bis Z wie Zucchhero aus und legt los – Spaß ist dabei auf jeden Fall garantiert!

Tonstudio

Die einen machen es unter der Dusche, die anderen aus Lust uns Laune und manch einer verdient soagr Geld damit: es geht ums Singen! Singen macht Spaß und verbindet. Ein Tonstudio bietet euch die Gelegenheit, eure eigene professionelle Scheibe zu produzieren, mit der ihr euch auch noch Jahre später den tollen Junggesellenabschied ins Gedächtnis rufen könnt. Besingt das freudige Event und leitet den Abend gut gelaunt ein! Übungsversionen der Songs könnt ihr euch vorab zusenden lassen, um ein wenig zu üben. Dann tretet ihr mit geölten Engelsstimmen an das Mikrofon und lasst es aus den Kehlen ertönen.

Casino

Ein gediegener Casino-Abend ist für den Start eines Junggesellenabschieds optimal. Ob Poker, Black Jack oder Roulette – im Casino steht euch die gesamte Palette von klassichen Glücksspielen zur Verfügung. Habt Spaß und stellt euer Glück auf die Probe – vielleicht verlasst ihr das Casino ja sogar als glücklicher Gewinner. Auch Pokerrunden nur unter Frauen werden organisiert und angeboten.

Live Escape Game

Startet euren Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied mit einem Escape Game. Escape Games sind aktuell voll im Trend und auch bei Junggesellenabschieden sehr beliebt. Es setehen verschiedene Modi zur Verfügung. In einem packenden Rennen gegen die Zeit, habt ihr nur ein Ziel: den Mordfall erfolgreich zu untersuchen und den Täter zu ermitteln. Ein Juwelenraub fordert eure Fähigkeiten komplett. Strengt die Grauen Zellen an und plant die Umsetzung des Verbrechens akribisch, dann gehören die Juwelen bald euch! Schreibt beim Escape Game eure eigene Geschichte – Eine Menge Spaß und Teambulding sind garantiert.

Das Verlies

Eine ganz außergewöhnliche Kiez-Erfahrung in Hamburg bietet Das Verlies. So wie der Name es schon sagt, gewährt  die Lokalität Einblicke in die Abgründe der menschlichen Sex-Fantasien ohne Tabus. Inspiriert vom 18. Jahrhundert gibt es hier dunkle Foltermethoden und entsprechende Geräte, unter anderem Käfige, Streckbänke, Pranger, Flaschenzüge oder Folterwerkzeuge, zu sehen. Nach einer informativen Tour können an der gemütlichen Bar einige Getränke zu sich genommen werden – vielleicht auch, um den Schreck zu dämpfen…

Anreise, Unterkunft und Mobilität

Anreise

Hamburg ist eine Weltstadt und mit jeglichem Verkehrsmittel gut zu erreichen. Die Infrastruktur reicht vom großen und zentralen Hauptbahnhof, über den nördlkich gelegenen und etwas von der Stadtmitte abgesetzten Flughafen bis hin zu einem Netz von Straßen und Autobahnen, die nach Hamburg und wieder aus Hamburg heraus führen. Mehrere Bundesautobahnen führen bis in die Stadt: die A1, A 7, A 23, A 24 und A 25. In Hamburg selber gibt es mehrere Bundesstraßen, die radial auf das Zentrum der Stadt zuführen.

Bahn

Mit der Bahn könnt ihr bequem bis zum Hauptbahnhof Hamburg reisen, der auf 14 Bahnsteiggleisen den Personennahverkehr und -fernverkehr bündelt. Passende Reiseanbebote für euren Junggesellenabschhiedstrip gibt es bei der Deutschen Bahn, entweder in einer der zahlreichen Verkaufsstellen oder auf der offiziellen Homepage.

Mobilität

In der Stadt bewegt ihr euch bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV Hamburg) fort. Das Streckennetz umfasst zahlreiche Bus- und Bahnlinien, die ganz Hamburg abdecken. Karten gibt es an Fahrkartenautomaten, bei den freundlichen Fahrern im Bus, über die eigene HCC-App oder im Onlineshop der HVV. Die Preise sind recht moderat und eine Gruppenkarte für bis zu fünf Personen (9-Uhr-Gruppen-karte), die Samstags, Sonntags und Feiertags ganztägig gilt, kostet für den Gesamtbereich Hamburg unter 30 Euro. Alle Tarife findet ihr auf der offiziellen Webseite der HVV.

Taxi

Wer gerne mit einem Taxi fahren möchte, kann in Hamburg natürlich auch auf diesen Service zugreifen. Mnit dem Hansa-Taxi kommt man beispielsweise gut herum – ganz egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit. Ein kurzer Anruf genügt und schon wird man bald von einem oder mehreren (Großraum-)Taxen abgeholt.

Fahrrad

Mit dem Rad durch Hamburg radeln ist zwar möglich, empfiehlt sich aber nicht. Die meisten der etwa 1.700 Kilometer der vorhandenen Radwege befinden sich in einem desolaten Zustand und die Stadt hat bei einer Befragung von Radfahrern im Jahr 2005 die schlechteste Bewertunf aller 28 teilnehmenden Städte erhalten.

Unterkunft

Unzählige Hotels, Motels und Jugendherbergen bietet Hamburg natürlich auch an. Hier kann gut genächtigt werden, um sich auf den Junggesellenabschied vorzubereiten oder wenn man die Stadt nicht noch am selben Abend des Junggesellensabschieds wieder verlassen möchte. Für größere Gruppen, die nicht so viel Geld für die Übernachtung ausgeben ausgeben möchten, empfiehlt sich die Wahl eines Hostels. Dort kann man sich meistens auch problemlos mit gleich mehreren Leuten einmieten.

Ausgehen: Bars und Clubs für den JGA Hamburg

Komet Musik Bar

Die urige rote Kneipe mit Jukebox bietet Partys bei Hip-Hop, RnB und Ska sowie Karaoke und einen anständigen Kickertisch für jeden, der sein Können unter beweis stellen mag. Alles was man also für einen Einstieg in den Junggesellenabschied benötigt. Als besonderes Schmankerl gibt es ab und an eine Sonderveranstaltung namens „Top oder Flop“. Bei dieser Schallplattenauktion werden Platten verkauft. Das Highlight des Abends: Die Scheiben, welche sich als unverkäuflich herausstellen, werden sofort vor Ort und vor den Augen des Publikums zerbrochen, um sie dann in kleinen Vinyl-Scheibchen auf die Tanzfläche zu schmeißen. Abgefahren!

Roschinksy´s Bar

In dieser Kombination aus Bar  und Party Location gibt es Craft Beer, Fußballübertragungen, gute Cocktails und auch einen Kickertisch. Im Roschinsky’s geht es unter der Woche eher gediegener zu, während am Wochenende DJs mit verschiedenen Musikstilen – von Dance bis Rock – die Boxen zum Knistern bringen und die Meute dick Party macht. Viele coole und nette Menschen lassen hier Wohlfühlatmosphäre aufblühen. Doch Achtung: Am Wochenende ist das Roschinsky’s oftmals zu voll – was wiederum anscheinend für die Qualität des Ladens spricht.

Jams Club

Im Jams Club in Hamburg gibt es stylishe Partys mit bunten LED-Lichtern. Eure Ohren werden mit RnB, Charts oder Latin Music beschallt und das Tanzbein kann auf dem Dancefloor geschwungen werden. Im Jams Club ist unter der Woche und am Wochenende Party angesagt. Fette Beats, gute Tracks und eine entspannte Partycrowd ist bestens für das Feiern eines Junggesellenabschieds geeignet!

Thomas Read

Wenn ihr auf der Suche nach einem Mix aus urigem Irish Pub mit Biergarten und einer Disco seid, dann ist Thomas Read die richtige Wahl für euch. Partys mit Livemusik in charmanter und rustikaler Atmosphäre sowie eine üppige Auswahl von Getränken aus aller Welt, lockt feier- und trinkfreudige Besucher an.  Neben der Livemusik gibt es auch weitere Events, wie Karaoke-Contests, Students Nights, Apres Ski Partys und mehr. Am Wochenende transformiert der Pub zu einer Disco und bietet auf drei Ebenen (Irish Pub, Live Club mit Biergarten und Dance Club mit Outdoor Areas) fetzige Musik von DJs und Live Acts.

Noho

Schräger Name für einen Club, der auch durch die Ästhetik der Location untermauert wird. Das Ambiente mutet an wie eine Mischung aus den Filmen TRON und Mad Max mit einer guten Portion New Yorker Flair. Eine gigantische Discokugel schwebt über der Tanzfläche, die von kunstvoller Architektur und einem Tanzkäfig umgeben ist. Die vorherrschenden Musikrichtungen sind Black Music wie RnB, Funk und Soul. Aber auch fetzige House-Beats, Discoclassics und Crossover finden ihren Weg über Kabel und Boxen bis in eure Hörgänge hinein. Auf dem Dancefloor im Innenbereich oder auf den zwei Dachterassen im fünften Stock lässt es sich gebührend feiern.

Morpheus Dance Club

Freunde von Black Music und Elektro-Beats kommen auch im Morpheus Dance Club voll auf ihre Kosten. House, HipHop und RnB von hauseigenen und internationalen DJs heizen der feierlustigen Meute richtig ein. In der neonfarbenen und futuristischen Atmosphäre der edlen Sky-Lounge könnt ihr dann nach einer harten Tanzsession die Seele baumeln lassen und ein paar Getränke zu euch nehmen. Stark alkoholisierte, aggressiv wirkende Gäste und Träger von Sportbekleidung (ein Jogginganzug oder Sportschuhe sind kein passendes Outfit) kommen allerdings nicht an der Tür vorbei und werden weitergeschickt.

Tabledance

Dollhouse

Die bekannte High Class Table Dance Bar lädt auch in Hamburg auf ein Tänzchen ein. American Tabledance, Striptease, Go-go-Tanz und viele andere heiße Erotikshows heizen euch hier bestimmt ein. Auf der Bühne gibt es hübsche Mädels und durchtrainierte Typen zu sehen. Zu trinken gibt es natürlich auch eine reichliche Auswahl an Spirituosen, Bieren und Softdrinks. Das Dollhouse ist also sowohl für einen Junggesellenabschied als auch für einen Junggesellinnenabschied bestens geeignet.

Queen Calavera – The Home of Burlesque

In der kleinen Bar, die sonst Swing, Ska und Rockabilly spielt, laufen auch burleske Shows. Jeden Donnerstag, Freitag und Samstag heißt es abn 23 Uhr: Showtime! Beim Burlesque ziehen sich die Darsteller nicht komplett aus, sondern entledigen sich nur bestimmter Kleidungsstücke. Burlesque ist eine Showdarbietung mit Ursprung in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und vereint sexy Darbietungen mit einer Portion Stolz und Prunk. Wer es nicht nur bei nackten Tatsachen belassen und so viel Fleisch wie möglich zu sehen bekommen will, der wird bei einer Burlesque-Darbietung bestimmt auf seine Kosten kommen.

Susis Show Bar

Schon seit 1985 gibt es Susis Show Bar, das als eine der ersten Tabledance-Bars Deutschlands gilt. Heiße Girls stimmen euch für den tollen Junggesellenabschied ein und bieten euch beeindruckende und sexy Shows. Der Laden soll zwar nicht ganz günstig sein (Getränke liegen alle über zehn Euro), überzeugt aber mit tollem Ambiente.

A la Charme

Im A La Charm gibt es eine tolle Neon-Atmosphäre und außergewöhnliche Shows. In der Duschshow seifen sich die Tänzerinnen in einer Nasszelle beispielsweise live vor euch ein und zeigen euch, was sie haben. Auch auf Junggesellenabschiede hat sich der Stripclub spezialisiert und bietet speziell maßgeschneiderte Darbietungen wie die Tequila Show, die Sahne Show, Krankenschwester Show oder die Strip and Steak „Fiesta 69“ an, bei der es nicht nur sexy Mädels zu bestaunen, sondern dazu auch noch feinstes Steak zu essen gibt.

Olivias wilde Jungs – Manstrip für Frauen

Olivia Jones‘ Stripclub Wilde Jungs bietet für Mädels auf einem Junggesellinnenabschied einige reizende Ausblicke. Mädels sind auch die einzigen Gäste, die hereingelassen werden – Männer haben hier keine Chance, es sei denn, sie wollen ihr Glück als professioneller Stripper auf der Bühne probieren. Olivias Wilde Jungs ist ideal für Junggesellinnenabschiede und bietet bei vorzeitiger Reservierung auch spezielle Junggesellinnenabschieds-Specials.

Sehenswürdigkeiten: Mit der JGA Gruppe immer einen Besuch Wert

Elphilharmonie – Hier spielt die Musik!

Nach mehr als zehn Jahren Bauzeit ist die Elbphilharmonie fertiggestellt und kann endlich besichtigt werden. Sie ist das neue Wahrzeichen Hamburgs und gilt als eines der modernsten, größten und akustisch betrachtet besten Häusern dieser Art auf der Welt. In der Nähe der Landungsbrücken in der HafenCity ist das architektonisch außergewöhnliche Gebäude zu finden. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, wenn es die Zeit zulässt sogar eine Begehung.

Fernsehturm Hamburg – der berühmte Telemichel

Auch ein Wahrzeichen der Stadt Hamburg: der Heinrich-Hertz-Turm, der im Volksmund auch Telemichel genannt wird. Er ist das höchste Gebäude der Stadt, ragt stolze 279,2 Meter in die Höhe und ist somit schon aus weiter Distanz zu sehen. Das Dreh-Restaurant und die Aussichtsplattform sind zwar schon seit 2001 geschlossen, doch trotz dessen hat der Telemichel nichts von seiner Pracht eingebüßt.

Speicherstadt

Wenn man schon mal in Hamburg ist, sollte man sich die einzigartige Atmosphäre der historischen Speicherstadt nicht entgehen lassen. Der weltweit größte, historische Lagerhauskomplex erstreckt sich über mehrere Häuserblöcke und steht seit 1991 unter Denkmalschutz. Die faszinierenden Backsteinbauten sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern haben auch viele spannende Geschichten zu erzählen. Das Speicherstadtmuseum bietet individuelle Gruppenführungen und Rallyes an, die euch den geschichtsträchtigen Ort näher bringen. Auch das Kafeemuseum-Burg oder das Deutsche Zollmuseum bewahren ein Stück Hamburger Geschichte auf, die man entdecken kann. Das Miniatur Wunderland Hamburg ist die größte Modelleisenbahnanlage der Welt und kann ebenso  in der Hamburger Speicherstadt besucht werden.

Hamburger Rathaus

Schaut euch hier an, was euch demnächst erwartet! Im Zuge des Junggesellenabschieds könnt ihr dem Hamburger Rathaus einen Besuch abstatten. Das prunkvolle Gebäude und sein über 100 Meter hoher Turm sind eine markante Landmarke in Hamburg und weit über die Stadtgrenzen bekannt. Das Rathaus ist der Sitz des Senats und der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg und blickt ebenso auf eine lange Geschichte zurück. Um vieles davon zu erfahren, lohnt sich die Buchung einer Führung. Diese findet täglich zu jeder vollen Stunde auf Deutsch  statt, kostet auch nur wenige Euro und ist empfehlenswert.

Fischmarkt und Fischauktionshalle

Der Fischmarkt in Hamburg-Altona sowie die Fischauktionshalle einige Hundert Meter weiter entfernt an den Landungsbrücken sind für Hamburgbesucher auf jeden Fall einen Abstecher wert. Der Fischmarkt in Altona ist von Mitte November bis Mitte März jeden Sonntag Morgen geöffnet und findet unter freiem Himmel statt. Einheimische und Touristen aus aller Welt gesellen sich dem bunten Treiben von Marktschreiern, Händlern und Kundschaft hinzu. Erlebt den Markt hautnah und lasst euch vielleicht auch auf ein leckeres Fischbrötchen ein – frischeren Fisch werdet ihr womöglich nirgendwo anders finden.

Landungsbrücken in St. Pauli und der Hafen

Die Landungsbrücken in St. Pauli und der Hafen liegen inmitten des Herzens der Stadt. Von hier aus könnt ihr beispielsweise eine Bootstour starten oder einfach die Seele baumeln lassen, spazieren gehen und euch von der Architektur und dem Treiben zu Land und zu Wasser inspirieren lassen. Hier ist übrigens auch einer der optimalen Orte, um Junggesellenabschiedsspiele durchzuführen, denn reger Publikumsverkehr ist garantiert! Auch einige Gastrobetriebe sorgen sich um das Wohl der Besucher. Im Hard Rock Cafe könnt ihr beispielsweise wuchtigen Gittarenklängen lauschen, während ihr etwas esst und trinkt. Auch der StrandPauli lädt zu internationalen Gerichten im Restaurant, in Lounges oder auf Liegestühlen im Sand mit Hafenblick ein. Im traditionellen Brauhaus BLOCKBRÄU gibt es feine Bierspezialitäten und lokale Gerichte mit einer wundervollen Aussicht auf den Hafen inklusive. Weitere Cafés, Restaurants und ein Steakhaus am Kai verwöhnen euch kulinarisch.

Warum JGA in Hamburg?

Junggessellenabschied in Hamburg feiern

Hamburg, die Freie und Hansestadt an der Elbe, Bille und Alster. Sehenswürdigkeiten so weit das Auge reicht und auch eine der bekanntesten Partymeilen Deutschlands – jeder hat schon etwas von der berühmten Reeperbahn gehört – sind hier beheimatet. Auf der einen Seite beispielsweise die historische Speicherstadt oder die neu eröffnete Elbphilharmone, auf der anderen die Reeperbahn. Spaß und Kultur treffen in Hamburg offen aufeinander und die Stadt bietet beides in Hülle und Fülle. Besucht diese schöne und traditionsreiche Hansestadt für euren Junggesellenabschied – ihr werdet es nicht bereuen! Wir verraten euch, wo in Hamburg die Post abgeht und was es zu sehen sowie zu tun gibt.

Junggesellenabschied in Hamburg feiern! Viel Spaß wünschen wir dabei.